Über die Halbwertszeit von IT-Fachbüchern

IT-Fachbücher haben mindestens zwei gravierende Nachteile – einmal sind sie in der Regel deutlich teurer als andere Bücher und zum Zweiten haben die darin enthaltenen Informationen meistens nur eine kurze Halbwertszeit. Besonders Bücher über bestimmte Software oder über Programmiersprachen sind ziemlich schnell überholt. Spätestens wenn die nächste Version von Photoshop, Java, PHP oder was auch immer rauskommt sind sie mehr oder minder veraltet.

Der Grund warum ich jetzt darüber schreibe sind die neuen openbooks von Galileo Computing. Zwei davon, nämlich die JAVA Insel und das PEAR Buch, habe ich als echte Papierversionen im Regal stehen. Beide haben mir schon oft geholfen, gerade das PEAR-Buch enthält einige Lösungsvorschläge, die man in der Online-Dokumentation so nicht findet. Ich habe die Anschaffung also nicht bereut. Trotzdem habe ich angesichts der Preise von 40 Euro bzw. 50 Euro gemischte Gefühle, wenn ich sehe, dass die Bücher jetzt kostenlos als HTML-Version zu haben sind.

Warum werden solche Bücher nicht gleich als Download-Version angeboten? Ich bin auch gerne bereit für einen Download zu zahlen, natürlich nur wenn die Gebühr entsprechend geringer ausfällt. Bei der Musik funktioniert dieses Konzept ja mittlerweile auch, auch wenn dabei die Preise eigentlich immernoch zu hoch sind. Außerdem sollte es Fachbücher als Update-Version geben: Wer im Buchladen seine alte Ausgabe vorzeigt, bekommt die neue Ausgabe zum halben Preis – in etwa so, wie es auch Softwarehersteller handhaben.

Also liebe Fachbuchverlage: Werdet mal kreativ und lasst euch was einfallen.